Hinweise zum Umgang mit der Covid19-Pandemie

Zahnersatz und Implantate

Prothetik

Wenn ein Zahnersatz eingeplant werden soll


Warum sollten fehlende Zähne ersetzt werden?

Jeder fehlende Zahn verschlechtert das Kauvermögen, was sich wiederum negativ auf die Verdauung und damit auch auf den restlichen Körper auswirkt. Hinzu kommt, dass die verbliebenen Zähne dadurch stärker beansprucht werden und somit auch schneller verschleißen, was auf lange Sicht zu einem erhöhten Restaurationsbedarf führt. Es kann auch dazu kommen, dass benachbarte Zähne in die Zahnlücke kippen oder Zähne, die keine Abstützung mehr im Gegenkiefer haben, herauswachsen. Solche Fehlstellungen lassen sich dann nur schwer korrigieren und können dazu führen, dass die betroffenen Zähne dann im schlimmsten Fall entfernt werden müssen. Eine fehlende Abstützung vom Ober- zum Unterkiefer kann zu Problemen mit dem Kiefergelenk und der Muskulatur führen. Auch ein durch fehlende Zähne verändertes Kaumuster kann sich negativ auswirken. Da die Funktion des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur sehr eng mit der Halswirbelsäule und der Nackenmuskulatur verknüpft sind, können sich Probleme in diesem Bereich auch auf Nacken, Rücken und den restlichen Bewegungsapparat auswirken. Haben sich solche Schmerzustände erst einmal gebildet, ist eine Therapie sehr schwierig und nur mit sehr hohem Aufwand möglich.

Aus diesen Gründen ist es unsere Empfehlung, jeden fehlenden Zahn rechtzeitig zu ersetzen. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Wir unterstützen Sie gerne dabei, die passende für Sie zu finden und diese umzusetzen.


Wie entsteht mein Zahnersatz und wo kommt er her?

Dank modernster CAD/CAM-Technik können wir Einzelzahnrestaurationen und kleine Brücken direkt für Sie in nur einer Sitzung herstellen. Der unangenehme Abdruck wird dabei durch einen berührungslosen 3D-Scan mit einer Spezialkamera ersetzt, um die Behandlung so angenehm wie möglich für Sie zu gestalten.

Für umfangreicheren Zahnersatz sind mehrere Zwischenschritte und Einproben nötig, um ein optimales Ergebnis zu erzeugen. Dafür sind dann mehrere Sitzungen notwendig. Hier arbeiten wir mit einem deutschen Meisterlabor zusammen. Das bedeutet für Sie, dass hochwertige Materialien verwendet und deutsche Qualitätsstandards eingehalten werden. Damit ist auch sichergestellt, dass man immer einen Ansprechpartner vor Ort hat und Produktionszeiten durch unnötige Versandwege kurzgehalten werden. Auch hier versuchen wir, wo immer es geht, Abdrücke zu vermeiden und diese durch präzise 3D-Scans zu ersetzen.

Unabhängig davon, ob im Praxislabor oder im externen Labor gefertigt wird, legen wir Wert darauf, Sie mit hochwertigen Materialien von renommierten Herstellern zu versorgen, um eine hohe Qualität und lange Lebensdauer der Restaurationen zu gewährleisten.


Was ist ein Implantat und wie kann man damit fehlende Zähne ersetzen?

Fehlende Zähne können ideal mithilfe von Implantaten ersetzt werden. Das gilt für Einzelzahnlücken, mehrere fehlende Zähne bis hin zur Versorgung des zahnlosen Kiefers. Bei Implantaten handelt es sich um Titanschrauben, die in den Kieferknochen eingebracht werden und damit als künstliche Zahnwurzeln dienen. Sind die Implantate erst einmal fest im Knochen verwachsen, kann man darauf die unterschiedlichsten Formen von Zahnersatz verankern. Implantate haben im Gegensatz zu konventionellem Zahnersatz viele Vorteile. Wir helfen Ihnen dabei, zu entscheiden, welche Lösung die richtige für Sie ist.


Unter welchen Voraussetzungen können Implantate eingesetzt werden?

Für eine erfolgreiche Implantattherapie müssen einige Kriterien erfüllt sein: Von entscheidender Bedeutung für den Langzeiterfolg ist eine optimale Mundhygiene. Dazu gehört auch, dass im Vorfeld alle Schäden und Keimherde in der Mundhöhle beseitigt werden. Denn wie ein natürlicher Zahn kann sich auch ein Implantat entzünden und verloren gehen. Eine solche Entzündungsneigung wird durch Rauchen erheblich verstärkt. Idealerweise sollte der Tabakkonsum daher eingestellt werden oder zumindest auf weniger als zehn Zigaretten am Tag reduziert werden. Es gibt auch einige Allgemeinerkrankungen, die das Langzeitergebnis beeinträchtigen. Details dazu werden im Aufklärungsgespräch besprochen.

Für die technische Machbarkeit einer Implantattherapie ist ein ausreichend vorhandener Kieferknochen (Höhe und Breite des Knochens) notwendig, um die Implantatschrauben stabil verankern zu können. Die Vermessung des Knochens führen wir unter anderem mithilfe von modernsten 3D-Röntgentechniken (DVT) durch. Das gibt uns die Möglichkeit, die Implantatposition virtuell am Computer zu planen und dann mittels einer Operationsschablone exakt am Patienten umzusetzen. Sollte das Knochenangebot nicht ausreichend sein, kann man durch Knochenaufbaumaßnahmen die nötigen Voraussetzungen schaffen. Bei komplexen Fällen arbeiten wir mit erfahrenen Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgen zusammen.

Sind die Implantate erst einmal eingesetzt und eingeheilt, erfolgt die Versorgung mit dem Zahnersatz. Um das erreichte Ergebnis langfristig zu erhalten, ist eine regelmäßige Entzündungsprophylaxe, in Form der professionellen Zahnreinigung, unerlässlich.

Unsere Praxis in Köln-Lindenthal

Erfahren Sie mehr über unsere Praxis und unsere Philosophie des Zahnerhalts …

» Praxis

Lernen Sie uns kennen

Vereinbaren Sie einen Termin und lernen Sie unser freundliches Praxis-Team kennen …

» Kontakt